Das große Ganze

Vorwort:

Der nachfolgende Text DAS GROßE GANZE ist auf einem Spaziergang am 28.4.16 entstanden. Als ich mir Gedanken machte zu dem Großen ganzen von dem wir alle ein Teil sind. Dem woher komme ich und wohin gehe ich. Ich will ihn hier ungefiltert posten. Und genau darum geht s. Es geht darum ungefiltert alles heraus zu lassen was ist. Und nicht so wie es oft geschied…alles nochmal überdenken überprüfen, es noch 10 mal durchlesen weil es ja Fehler enthalten könnte, den Text nochmal ändern er könnte jemanden übel aufstoßen oder nicht gefallen… und ich will ja schließlich, dass die Texte die ich raushaue so vielen wie möglich gefallen.
…Ja wir Menschen geben uns wahnsinnig viel Mühe anderen zu gefallen.
Eine Stimme in meinem Kopf sagt…“meine Rechtschreibung ist schlecht, lass jemanden drüberschaun!“, „So kannst du das nicht schreiben, das ist zu abgedreht!“ „Wenn das einer liest, dann…(viele mögliche Variationen die dann eintreten oder niemals eintreten…)“,“Und, hey…cool lesen muss es sich schließlich auch!“

Puh…wie anstrengend!
Ja meine Rechtschreibung ist nicht Note 1 und ich habe sehr abgedrehte Ideen.
So bin ICH!
Ich will es fließen lassen…das was raus muss raus lassen!
Raushauen…ohne den
MR. Kontrolletti-Filter.
Es geht darum mir selbst zu gefallen und meinen Weg zu gehen…dem zu folgen was mich ruft, was mein Licht erstrahlen lässt!

_________________________________________________________________

„Okay ich versuchs!
…oder…?
Also…versuchen…ich könnte ja, vielleicht…ähh, ja morgen…
…gleich ich muss noch schnell dies oder das tun…dann versuche ich es mal!“

Foto0137

Wie sagte Meister Yoda:
Tue es oder Tue es nicht! Es gibt kein versuchen!

___________________________________________________________

28.4.2016                              DAS GROßE GANZE

Ich glaube an das große Ganze.
An einen Gott, eine große Macht die viele Namen hat.  An einen Gott der unsere Erde, unser Sonnensystem, die Galaxis, das Universum …mit vielen Planeten wie unsere Erde geschaffen hat. Ich glaube daran, dass wir alle eins sind. Unsere Seelen sind miteinander verbunden. Egal woher wir kommen, aus welchem Land, welcher Stadt, welchem Dorf. Egal von welchem Planeten…wir sind alle eins!

Ich glaube daran, dass Seelen hier auf diese Erde kommen dürfen um Erfahrungen zu sammeln. Um etwas zu erleben zu lernen was sie vorher nur als Wörter kannten. Wie auch immer das aussieht und es sich die Seele ausgesucht hat.
Ich glaube an Seelen die sehr alt sind, viele Erfahrungen gemacht haben. Manche von ihnen haben lange Reisen hinter sich. Das Wissen dieser Seelen ist immer in ihnen.

Ich glaube daran das es Seelen gibt die wandern die von anderen Sternen kommen. Sternenwanderer. Ich glaube, dass ich so eine wandernde Seele bin, die schon mehrere Leben gelebt hat. Manchmal fühle ich mich einsam, ich wünschte sie würden kommen und mich abholen. Ich erkenne dann tief in meinem inneren… erinnere mich, dass wir alle eins sind. Eine warme Stille breitet sich in mir aus. Jeder Weg, ist so wunderbar vielfältig. Ganz egal wo wir sind, wo wir herkommen und wie lang oder kurz unser Weg schon war.
Jetzt bin ich hier!
Was für eine wundervolle Möglichkeit mir gegeben ist das zu erfahren. Welche wunderbare Möglichkeit mir zu Teil wird hier sein zu dürfen, auf diesen Planeten.

Ich glaube… nein ich weiß, dass es andere gibt die so fühlen und wissen wie ich. Erdseelen und Sternenseelen. Ich habe schon einige kennenlernen dürfen und weiß es werden mehr.

bild anika 2013
by-THBlueStellar 2013

Ich glaube daran das wir uns finden…wir Sternenseelen.
Wir…Teil des großen Ganzen, Teil von Gottes Schöpfung.
Ob Erdseele oder Sternenwanderer lasst euer Licht leuchten,
so daß eure Gabe das was ihr mitbringt sich entfalten kann.

_____________________________________________________________

Nachtrag:
Bei dem Versuch den Text so wie ich ihn auf mein Diktiergerät gesprochen habe zu tippen sind mir so viele andere Formulierungen eingefallen, dass ich nicht wirklich zurecht damit kam. Ich wollte es ursprünglich ungefiltert Schreiben… siehe oben! Ich stelle fest , dass dies nur bedingt geht in dieser Form. Wenn ich direkt schreibe und abschicke ist es nach wie vor eine Herausforderung, geht aber deutlich besser. Einen Text aufzunehmen ist ein gute Möglichkeit Ideen zu sammeln damit sie nicht verloren gehen…aber erst beim Schreiben kommen mir die Worte und Sätze die ich passend finde… ohne über große Zensur nachzudenken. Beim aufgenommenen Text musste ich oft und immer wieder von vorne hören und tippen. Dabei sind mir neue Ideen und Sätze gekommen…auch Zweifel…und der MR Kontrollette Modus lauerte.
Interessant…mal sehen wie es weitergeht 😉

So…jetzt hab ich seit gestern hier dran rumgetippt…raus damit!!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s