Gedankenkarussell-Kopfkino

Es ist schon grandios in den Tag zu Starten und jedes noch so kleines „Was auch immer da kommen mag“ willkommen zu heißen.

Wir kennen das doch alle…morgen wird anstrengend, habe ich viele Termine oder unangenehme Gespräche what ever.
Termine die schwer einzuschätzen sind. Da frag ich mich doch glatt warum muss ich den Termin…oder DIE TERMINE denn einschätzen? Bewerten, beurteilen…analysieren für wen…für mich…für andere…Erwartungen entsprechen?!
Mein Kopf möchte das gern, möchte schon alle Eventualitäten abklären. Damit alles glatt läuft. Was könnte passieren und wie reagiere ich in dieser oder jener Situation. Also beschäftigt sich mein Kopf schon heute mit dem Morgen. Er denkt sich verschiedene Filme aus. Gelegentlich unterstützt vom Spachzentrum.Z.B. beim Autofahren klappt das gut. Mögliche Gespräche zu üben, schon mal durchsprechen. Dabei spreche ich natürlich beide Parts! Denn ich weiss natürlich welche Fragen da gestellt werden könnten… Herausfinden von Antworten…Antworten auf mögliche Fragen bereit legen. Und ehe ich mich versehe verbringe ich meinen freien Nachmittag damit mich mit dem morgigen Tag auseinanderzusetzen. In meinem Kopf baut sich ein fiktives Morgen zusammen. Ich bin nicht mehr in hier und jetzt.
Wie denn auch bitte?… ich bin ja bereits im Morgen und da ist das HIER und JETZT bereits Vergangenheit!
Vielleicht gelingt es mir, da ich ja schon einiges weiss und an mir arbeite bezüglich dieser Themen, mich davon zu lösen und mich wenigstens vor dem Fernseher zu entspannen…abzuschalten während ich die Berieselung anschalte. Ein Körperliches Symptom gefällig? Kopfschmerzen sind da gern genommen oder ich könnte auch Rücken- oder Nackenschmerzen anbieten. Wenn sie alle drei nehmen wird s richtig gut! Aber was rede ich jedes System hat ihre Lieblinge die zu solchen Gelegenheiten anspringen.
Am Abend und oder am Morgen beginnt das Gedankenkarussell wieder zu fahren und schwups das Kopfkino beginnt. Willkommen im Film der Morgen/gleich garantiert passieren wird! Geben sie acht auf die wichtigsten Ereignisse und Punkte die garantiert Morgen Thema sein werden. Habe sie sich auch gut vorbereitet? Das könnte sonst böse enden! Sie wollen doch nicht wie ein Vollidiot dastehen!
Wenn ich dann zur Arbeit komme und feststelle das zwei der drei Termine abgesagt sind und der eine schon vorgezogen wurde und meine Kollegin das erledigt hat…stellt sich die frage: Was es Wert dafür den Tag gestern mir Gedanken über ein nicht stattfindendes Morgen zu machen anstatt die Sonne auf der Terrasse zu genießen. Anstatt gemütlich einzuschlafen… sich in den Schlaf zu wälzen? Morgens früher wach sein und nicht mehr einschlafen können, anstatt gemütlich auszuschlafen und einen Tee vor der Arbeit zu trinken? Nein nicht wirklich! Das alles sind sehr wirkungsvolle Muster um uns mit grade in diesem Moment wichtigen Dingen NICHT zu beschäftigen und NICHT im HIER und JETZT zu sein. Denn bin ich im HIER und JETZT kann ich mein anstehendes Gespräch, wenn es notwendig ist, optimal planen und mich dann in meiner Freizeit mit anderem Dingen beschäftigen. Muss mich nicht vom Richter oder Mr. Kontolletti kleinreden lassen damit sie die Kontrolle übernehmen oder mir ein Horrorszenario ausdenken das entweder nicht passieren wird und wenn doch passieren, dann weiß ich, sollte das wohl genau so sein. Und es wird passieren egal was ich mit vorher für einen Kopf mache oder nicht.

Dieses Beispiel ist nicht wirklich so geschehen. In verschiedenen Abstufungen erging es mir oft so oder so ähnlich.
Was wirklich passiert ist, dass ich gestern einen wunderbaren Tag hatte mit zwei interessanten Punkten auf dem Plan. Der Tag zuvor ebenso. Spannende Menschen und noch viel spannender wie ich damit umgegangen bin. Es war anders und wundervoll. Ich habe mich verändert und sehe solchen Terminen oder Situationen ganz anders entgegen. Ich vertraue auf mich, das sich alles fügen wird und dem großen Ganzen.
Egal was andere sagen wie schwierig, unmöglich, fürchterlich die Situation oder ein Menschen ihren Augen sein soll. Ich kann meine Arme ausbreiten und die Situation, die Menschen willkommen heißen
…hier und jetzt!

Der Richter mit seinem Bewertungssystem und Mr. Kontrolletti…Good bye!

Ich danke den Menschen um mich herum für Begegnungen, ihr Sein und nicht Sein, für Denkanstöße und Ehrlichkeit. Danke für Erkenntnis, Worte ( u.a. die von Werner Ablass sind der knüller!!!)…für Freiheit und Vertrauen! Ich weiss es geht noch viel tiefer – weiter!

…die Aussicht ist grandios!!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s