Au weh mein Zeh

…jeder der schon mal was kräftig auf seinen kleinen Zeh bekommen hat kann das folgende wohl gut nachvollziehen…

Heute sehr früh, es war noch finster, zog es mich aus meinem warmen weichen Bett ins Badezimmer. Auf dem Rückweg muß ich irgendwie an die im Flur stehenden große Holzscheiben und Holzstücke, die ich zum Trocknen dort vor den Ofen gestellt habe, gekommen sein. Dazu muss ich sagen, ich hab das Licht nicht angemacht. Mache ich meist nicht…. wenn ich aus verschiedenen Gründen Nachts mal aufstehen muss. Es knallte einmal laut und da spürte ich auch sogleich den Schmerz. Fluchend suchte ich den Lichtschalter und sah das die dickste Baumscheibe umgefallen ist. Ein Blick auf meinen jetzt stechenden Zeh bestätigte, dass nicht der Fließenboden im Flur, sondern mein kleiner Zeh den Fall abgebremst hat. Kleine Zehen sind für sowas aber nun mal nicht gemacht, also …ich musste mich erstmal au den Boden setzten und weiter Fluchen. Ich schleppte mich dann wieder in Bad. Kurz dachte ich an meinen Mann der oben im Bett liegt. Ob er mich wohl gehört hatte? Egal…in geschickter akrobatischer Leichtigkeit bugsierte ich meinen rechten Fuß unter den Wasserhahn und lies kaltes Wasser über den Zeh laufen. Jetzt konnte ich ihn, auf einem Bein dastehend, besser betrachten. Der Kleene hatte ganz schön was abbekommen.

Nach der Kühlpause suchte ich in meinem Verbands-Erste Hilfe Krams nach passendem Material für den kleinen. Sogleich fiel mit Arnika ein, fand sogleich die Kügelchen und nahm welche. Mein kleiner Zeh jetzt blutend tupfte ich mit Klopapier ab und schnitt mir mit der zum Glück vor Ort liegenden Schere die Wundauflage und Co zurecht. So ein kleiner Zeh is ganz schön klein 😉 Bevor ich ihn, wie ich finde gut verpackt hatte, gabs nochmal ne kühle dusche für den kleinen.

Auf dem Weg zurück ins Bett versuchte ich mich daran zu erinnern an was ich eigentlich grade gedacht hab oder was mich beschäftigt hat als es passiert ist. Ich beschloss noch einen abstecher ins Arbeitszimmer zu machen und ein Buch zu holen. „Heile deinen Körper-Seelische-geistige Gründe für körperliche Krankheit“…ja da wollte ich mal reinschauen.
Zehen-Wahrscheinlicher Grund:stehen für kleinere Einzelheiten in der Zukunft-Neues Gedankenmuster:Alle Details ergeben sich von selbst.
NA SUPER! (leich maulig) Erster Gedanke. Dann nach ein paar Sekunden schweigen… ein Lächeln,Kichern und Lachen. Da viel mir ein an was ich gedacht habe und es passt wirklich wie die Faust aufs Auge.
Zudem war ich heute, weil ich es unbedingt wollte, mit dem Hund spazieren. Mein Mann, der meinte er hat zwar was gehört sei aber dann wieder eingeschlafen, gab sich sehr mühe langsam zu gehen. Und da kam es wieder. Langsame Schritte gehen. Nichts überstürzen. Geduld… ein Thema was mich schon lange begleitet.
Nach und nach fand ich einen Schritt, einen langsamen Schritt, bei dem ich gemütlich und angenehm gehen konnte. Schnelle Schritte bereiteten mir Schmerzen und ich begann zu humpeln oder verkrampfte meinen Fuß.
An dieser Stelle wissen Menschen die schon mal was an den Zehen hatte wie blöd es sich damit läuft 😉 ich habe mich auf jeden Schritt konzentriert und bewußt wahrgenommen…so lange bis ich entspannt gehen konnte.
Ja, langsame, Bewußte Schritte.
Wenn es mir das sagen sollte, ist die Botschaft angekommen 🙂
Danke mein kleiner! Ich pfleg dich jetzt ne weile und denk dran:
Kleine, langsame und bewußte Schritte gehen!

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s